Lesungen mit Moritz Zeiler zu Materialistische Staatskritik

19. Februar 2018

Moritz Zeiler stellt sein neues Buch im 1. Halbjahr 2018 bei folgenden Veranstaltungen vor:
02.03. Hamburg Rote Flora
08.03. Salzwedel, Autonomes Zentrum
06.04. Bremen, Kulturzentrum Kukoon
13.-14.04. Hannover, UJZ Kornstraße / Elchkeller
20.-21.04. Graz, Forum Stadtpark
23.06. München, Bildungswerk DGB Bayern
24.06. Dießen am Ammersee, Ort tba

Preiserhöhung bei theorie.org

31. Dezember 2017

Liebe Freundinnen und Freunde von theorie.org.
Seit Mai 2002 existiert diese Reihe und seither war es möglich, die Preise ihrer Titel konstant bei 10 Euro zu halten. Selbstverständlich haben wir während all dieser Jahre Kostendruck verspürt aber mit hohen Auflagen und einer Reihenquersubventionierung konnten wir dem bisher ausweichen. 2017 mußten wir jedoch die Hälfte unserer Lagerflächen aufgeben, was das Ende unserer aLiVe-Gemeinschaftsauslieferung herbeigeführt hat. Die aLiVe-Verlage haben zur SoVa-Auslieferung gewechselt. Allerdings müssen wir jetzt deren Dienstleistungen bezahlen während zuvor die eigene Auslieferung Arbeitsplätze bei uns mitfinanziert hatte.
Dies zusammen führt nun nach 15 Jahren erstmalig zu einer Preiserhöhung unserer theorie.org-Titel auf allgemein 12 Euro und bei der Kassette auf 240 Euro. Wir hoffen, die Preise die nächsten 15 Jahre wiederum konstant halten können.
Einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünscht Euch allen
das Schmetterling-Team

Der Schmetterling Verlag auf der 22. Linken Literaturmesse

22. Dezember 2017

Lena Hofhansl

Gleich fünf unserer AutorInnen stellten dieses Jahr auf der Linken Literaturmesse in Nürnberg ihre Bücher vor.

Lena Hofhansl las aus ihrem Roman B14. Gespannt lauschten die Zuhörer der Geschichte vom jungen Krankenpfleger Emilio, der in der Straßenbahn den Anarchisten Mathias kennenlernt, und so Bekanntschaft mit der Stuttgarter Hausbesetzerszene der 80er-Jahre macht. Für Erheiterung sorgte der Abstecher der Handlung auf die Anti-AKW-Proteste in Wackersdorf, inklusive dialektsprechender bayrischer Aktivisten, die die Stuttgarter Autorin (beinahe) authentisch klingend wiedergab.

Moritz Zeiler präsentierte seinen neuen theorie.org Band Materialistische Staatskritik. Seine Gegenüberstellung der orthodoxen marxistisch-leninistischen Staatstheorie, die den Staat als bloßes Instrument der Klassenherrschaft sieht, mit einer Formanalyse des Staats, wie sie etwa Eugen Paschukanis in Anlehnung an das marxsche Kapital versucht, sorgte im Publikum für kontroverse Diskussion.

Alexander Emmanuely

Alexander Emmanuely führte in seiner Vorstellung der beiden Bände Avantgarde I + II durch die Geschichte der DadaistInnen, SurrealistInnen, LetristInnen und SituationistInnen.

Wem trotz eisiger Wintertemperaturen noch zu warm ums Herz war, dem trieb Gian Max Amin – zugeschaltet aus der Marokkanischen Wüste – in seiner wortgewaltigen Abrechnung mit unserer Zivilisation „Sabbat. Eine Welt trinkt aus“ noch die letzte Hoffnung aus.

Behrens2

Diethard Behrens

Und Diethard Behrens stellte sein tausendseitiges Mammutwerk „Westlicher Marxismus“ vor – unser heißer Tipp für alle, die sich für Theorie & Geschichte des nicht moskautreuen Marxismus interessieren.

 

 

 

 

 

 

Der Schmetterling Verlag auf dem „Marx!?“ – Kongress in Trier

25. Oktober 2017

„Marx?!“ lautete der Titel des dreitägigen Kongresses in Trier, zu dem uns der Rosa Salon und Die Falken Trier freundlicherweise eingeladen haben. Diskutiert wurde in Panels und Podien über „Arbeit und Entfremdung“, „Moral“, „Materialismus“, „Kapital und Krise“, „Staat und Revolution“ sowie viele andere Themen einer in Marx’scher Tradition stehenden Gesellschaftskritik.

Büchertisch des Schmetterling Verlags

                         Unser Büchertisch

Auch einige Schmetterling-Autoren hielten Kongressbeiträge:

Michael Heinrich sprach zur Marx’schen Kritik der klassischen Arbeitswertlehre, Urs Lindner über Marx und den sozialen Egalitarismus, Thorsten Mense über Populismus und Identität, und Alexander Neupert-Doppler über den Staatsfetischismus.

Michael Heinrich

Michael Heinrich

Wir freuen uns, dass wir unsere Theorie.org-Reihe und andere aktuelle Verlagstitel vor Ort vorstellen konnten und über das rege Interesse, auf das unser Büchertisch bei den Kongressteilnehmer/innen stieß.

 

Michael Heinrichs neue Marx-Biographie erscheint international

24. Oktober 2017

MarxBiographieCoverGedruckter Internationalismus: Auf acht Sprachen ist Michael Heinrichs Einführung in die „Kritik der politischen Ökonomie“ mittlerweile erschienen, zuletzt in der japanischen Übersetzung von Kohei Seito im Verlag Horinouchi Shuppan.

Ebenfalls ein internationaler Titel wird nun Michael Heinrichs dreibändige Karl Marx Biographie „Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft“. Zeitgleich wird der erste Band im kommenden Jahr, pünktlich zum 200. Geburtstag von Karl Marx, bei AKAL in Spanien, Monthly Review in den USA, bei Boitempo in Portugal und bei Les Éditions Sociales in Frankreich erscheinen.

Heinrich zeichnet im ersten Band die Marx’sche Jugend in Trier und seine Studienzeit in Bonn und Berlin nach. Leben und Werk werden gleichermaßen in den Blick genommen. Beleuchtet werden demnach seine Hinwendung zur hegelschen Philosophie und erste Krisen und Brüche in seiner intellektuellen Entwicklung.

Auf deutsch wird der Titel bei Schmetterling im April 2018 erscheinen. Der zweite Band soll 2020 und der dritte Band im Jahr 2022 folgen.

Mehr Informationen zur Marx-Biographie und die Möglichkeit, den Titel vorzubestellen gibt es auf http://marx-biografie.de/

 

Der Schmetterling Verlag auf der Linken Literaturmesse 2017 in Nürnberg.

19. Oktober 2017

22_linke_litmesse_web

Vom 17. bis 19. November 2017 findet in Nürnberg die 22. Linke Literaturmesse statt. Auch dieses Jahr wird der Schmetterling Verlag wieder mit einem Stand vor Ort sein. Ganz besonders freuen wir uns auf die vielen spannenden Veranstaltungen und Lesungen, darunter auch viele unserer Autor/innen:

Samstag, 18. November 2017

Lena Hofhansl: B14 revisited
15:00 Uhr, Glasbau

«B14 revisited» ist ein Coming-of-Age-Roman, der in der Punk- und Hausbesetzerszene der 1980er-Jahre wurzelt, dessen Erzählstrang und Verwicklungen aber bis in die Gegenwart hineinreichen. Lena Hofhansl verwebt die Zeitebenen zu einer dramatischen, wendungsreichen und manchmal wunderbar witzigen Geschichte über Freundschaft, Literatur, Polyamory, Politik. Die eindringlich gezeichneten Charaktere werden u.a. Teil des Anti-WAAhnsinns-Festivals in Wackersdorf.

B14 revisited im Online-Shop

Alexander Emanuely: Avantgarde Band 1 und 2
17:00 Uhr, Hinterzimmer

Die Revolte der ersten Generation von AvantgardistInnen, größtenteils Kriegsflüchtlinge, war zuerst gegen die eigene, korrumpierbare Sprache und gegen die Institution Kunst gerichtet. Doch nicht nur die DadaistInnen wollten nichts mehr mit einer gesellschaftlichen Ordnung zu tun haben, die Weltkriege provoziert. Alexander Emanuely folgt in den beiden theorie.org-Bänden Spuren der DadaistInnen, SurrealistInnen, LetristInnen und SituationistInnen.

Avantgarde I und Avantgarde II im Online-Shop

Sonntag, 19. November 2017

Moritz Zeiler: Materialistische Staatskritik
12:00 Uhr, Hinterzimmer

Die Analysen des Staates gehen weit auseinander. Sie reichen von der Idealisierung bis zur Dämonisierung, von seiner Übernahme bis zur Abschaffung. In dieser Einführung der Reihe theorie.org präsentiert Moritz Zeiler die zentralen Thesen marxistischer Theorie: Die fragmentarischen Überlegungen bei Marx und Engels, die Staatstheorie bei Lenin, die Hegemonietheorien des Westlichen Marxismus, anknüpfende Arbeiten von Agnoli u.a.. Auch auf libertäre Staatskritik und feministische Ansätze wird eingegangen.

Materialistische Staatskritik im Online-Shop

Gian Max Amin: Sabbat — Eine Welt trinkt aus
Live-Lesung, aus der Wüste Marokkos zugeschaltet
13:00 Uhr, KOMM-Kino

«Sabbat» ist eine wortgewaltige Abrechnung mit einer Zivilisation, die der Menschheit den Höhepunkt verspricht, während sie ihren Untergang herbeisehnt. Eine Parodie auf ihre apokalyptische Auswegslosigkeit und die blinde Zuversicht in den Fortschritt. Die Redeprotokolle eines fiktiven Anlasses führen gelebte Gegenwart und unausweichliche Zukunft vor Augen und laden sie dazu ein, dem Leben eine Ende zu setzen.

Sabbat im Online-Shop

Diethard Behrens: Westlicher Marxismus
14:00 Uhr, Glasbau

Von dem Philosophen Merleau-Ponty bereits in den 1950ern aufgebracht, wurde der Begriff zum Synonym für einen «philosophischen» Marxismus, der die Marx-Rezeption im 20. Jahrhundert entscheidend beeinflusste.
Diethard Behrens und Kornelia Hafner gehen einem schillernden Begriff auf den Grund, dem üblicherweise so unterschiedliche Denker wie Althusser, Gramsci, Sartre, Bloch, Horkheimer oder Adorno zugerechnet werden.

Westlicher Marxismus im Online-Shop

Marx–Kongress an der Universität Trier

21. September 2017

Vom 11. bis 13. Oktober 2017 veranstalten der Rosa Salon und Die Falken Trier einen dreitägigen Kongress an der Universität Trier, der sich der Frage widmen wird, ob und wie im Jahre 2017 sinnvoll an die Theorie und Kritik von Karl Marx angeschlossen werden kann.
Einige von unseren AutorInnen werden dort Beiträge halten: Michael Heinrich, Urs Lindner, Alexander Neupert-Doppler, Thorsten Mense.
Zum Programm geht es hier:

Marx!? – Kongress an der Universität Trier

Neuausgaben von zwei vergriffenen „Klassikern“ der Reihe theorie.org wieder verfügbar

10. August 2017

Mit einer jeweils erweiterten zweiten Auflage sind die Titel „Komplexität“ von Gernot Ernst und „Sozialismus und Arbeiterbewegung“ von Ralf Hoffrogge wieder lieferbar.
Neben der Beseitigung von einigen wenigen Tippfehlern und Ungenauigkeiten wurden sie vor allem inhaltlich erweitert. Gernot Ernst hat die neuesten, für das Thema relevanten wissenschaftlich Entwicklungen mitaufgenommen, wie zum Beispiel „‚Big Data‘ in den Sozialwissenschaften“; Ralf Hoffrogge hat sein Buch um ein Kapitel zur Arbeiterbewegung in Österreich abgerundet, das seinem Buch hoffentlich in Österreich zu einer ähnlich weiten Verbreitung wie in Deutschland verhilft.
Beide Bücher sind im Umfang gewachsen und im Preis geblieben.
.
.
.

KomplexitätSozialismus

Neuerscheinung Materialistische Staatskritik

01. August 2017

Der Einführungsband von Moritz Zeiler gibt einen kompakten und vor allem eingängigen Überblick über verschiedene linke Staatstheorien – für jeden staatskritischen Geist ein Muss. Doch auch für jene, die auf diesen vertrauen, lohnt sich ein Blick ins Buch, ob sich ihr Vertrauen auch tatsächlich lohnt.
Von „das fehlende Buch bei Marx“ über „Lenin, der Staat als Instrument von Klasssenherrschaft“, den „Hegemonietheorien des Westlichen Marxismus“, „Faschistische Herrschaft“ oder der anarchistischen Parole „Kein Gott, kein Staat, kein Vaterland“ wird der Bogen hin zu den aktuellen Debatten gespannt.
185 gutlesbare Seiten bringen anderen Mehrwert.

Materialischtische Staatskritik

Hier gehts zum Buch:

http://www.schmetterling-verlag.de/page-5_isbn-3-89657-671-2.htm

Gold und Silber

27. Juli 2017

Etwas früher als erwartet hat die Druckerei geliefert – was selten aber eben auch vorkommen kann:
Avantgarde II Von den Surrealistinnen bis zu den Lettristinnen oder Antikunst und Revolution
von Alexander Emanuely.
Beide Bände haben ein besonders schickes Auftreten – avantgardistisch halt…

Avantgarde II

Avantgarde I

Emanuely, Alexander:
Avantgarde II
Vom Surrealismus bis zu den LettristInnen oder Antikunst und Revolution

1. Auflage 2017
Kartoniert, Schmetterling
ISBN 3-89657-687-9, 10,00 EUR

Zum Titel geht es hier:

http://www.schmetterling-verlag.de/page-5_isbn-3-89657-687-9.htm