Der Schmetterling Verlag auf der Linken Literaturmesse 2017 in Nürnberg.

22_linke_litmesse_web

Vom 17. bis 19. November 2017 findet in Nürnberg die 22. Linke Literaturmesse statt. Auch dieses Jahr wird der Schmetterling Verlag wieder mit einem Stand vor Ort sein. Ganz besonders freuen wir uns auf die vielen spannenden Veranstaltungen und Lesungen, darunter auch viele unserer Autor/innen:

Samstag, 18. November 2017

Lena Hofhansl: B14 revisited
15:00 Uhr, Glasbau

«B14 revisited» ist ein Coming-of-Age-Roman, der in der Punk- und Hausbesetzerszene der 1980er-Jahre wurzelt, dessen Erzählstrang und Verwicklungen aber bis in die Gegenwart hineinreichen. Lena Hofhansl verwebt die Zeitebenen zu einer dramatischen, wendungsreichen und manchmal wunderbar witzigen Geschichte über Freundschaft, Literatur, Polyamory, Politik. Die eindringlich gezeichneten Charaktere werden u.a. Teil des Anti-WAAhnsinns-Festivals in Wackersdorf.

B14 revisited im Online-Shop

Alexander Emanuely: Avantgarde Band 1 und 2
17:00 Uhr, Hinterzimmer

Die Revolte der ersten Generation von AvantgardistInnen, größtenteils Kriegsflüchtlinge, war zuerst gegen die eigene, korrumpierbare Sprache und gegen die Institution Kunst gerichtet. Doch nicht nur die DadaistInnen wollten nichts mehr mit einer gesellschaftlichen Ordnung zu tun haben, die Weltkriege provoziert. Alexander Emanuely folgt in den beiden theorie.org-Bänden Spuren der DadaistInnen, SurrealistInnen, LetristInnen und SituationistInnen.

Avantgarde I und Avantgarde II im Online-Shop

Sonntag, 19. November 2017

Moritz Zeiler: Materialistische Staatskritik
12:00 Uhr, Hinterzimmer

Die Analysen des Staates gehen weit auseinander. Sie reichen von der Idealisierung bis zur Dämonisierung, von seiner Übernahme bis zur Abschaffung. In dieser Einführung der Reihe theorie.org präsentiert Moritz Zeiler die zentralen Thesen marxistischer Theorie: Die fragmentarischen Überlegungen bei Marx und Engels, die Staatstheorie bei Lenin, die Hegemonietheorien des Westlichen Marxismus, anknüpfende Arbeiten von Agnoli u.a.. Auch auf libertäre Staatskritik und feministische Ansätze wird eingegangen.

Materialistische Staatskritik im Online-Shop

Gian Max Amin: Sabbat — Eine Welt trinkt aus
Live-Lesung, aus der Wüste Marokkos zugeschaltet
13:00 Uhr, KOMM-Kino

«Sabbat» ist eine wortgewaltige Abrechnung mit einer Zivilisation, die der Menschheit den Höhepunkt verspricht, während sie ihren Untergang herbeisehnt. Eine Parodie auf ihre apokalyptische Auswegslosigkeit und die blinde Zuversicht in den Fortschritt. Die Redeprotokolle eines fiktiven Anlasses führen gelebte Gegenwart und unausweichliche Zukunft vor Augen und laden sie dazu ein, dem Leben eine Ende zu setzen.

Sabbat im Online-Shop

Diethard Behrens: Westlicher Marxismus
14:00 Uhr, Glasbau

Von dem Philosophen Merleau-Ponty bereits in den 1950ern aufgebracht, wurde der Begriff zum Synonym für einen «philosophischen» Marxismus, der die Marx-Rezeption im 20. Jahrhundert entscheidend beeinflusste.
Diethard Behrens und Kornelia Hafner gehen einem schillernden Begriff auf den Grund, dem üblicherweise so unterschiedliche Denker wie Althusser, Gramsci, Sartre, Bloch, Horkheimer oder Adorno zugerechnet werden.

Westlicher Marxismus im Online-Shop

Dieser Eintrag wurde am Donnerstag, 19. Oktober 2017 um 12:44 pm erstellt und ist abgelegt unter Veranstaltungen. Mit dem RSS 2.0 Feed kannst du den Antworten zu diesem Artikel folgen. Du kannst eine Antwort hinterlassen, oder einen Trackback von deiner eigenen Seite senden.

Hinterlasse eine Antwort